English
© Kero-Billensteiner

Presse

Exkursion der Wiener Rauchfangkehrer zur Firma Waterford Stanley

Im Oktober besuchte eine Abordnung von Wiener Rauchfangkehrern das Stammwerk der Firma Waterford Stanley in Irland.

Die Firma Waterford Stanley - Spezialist in der Herstellung von gußeisernen Öfen, die derzeit hauptsächlich im englischen und amerikanischen Raum reißenden Absatz finden - versucht nun auch im deutschsprachigen Raum Fuß zu fassen. Deshalb lud der österreichische Generalimporteur die Firma Billensteiner Keramikmanufaktur aus Wilhelmsburg einige Wiener Rauchfangkehrer ins Stammwerk nach Irland ein, wo sich die Gruppe über die Herstellung dieses qualitativ sehr hochwertigen Produktes informieren konnte.

Bei der überaus interessanten Werksführung sahen wir die Entstehung eines Waterford Stanley Ofens von der ersten Minute - in der Gießerei, wo noch händisch das glühende Eisen in die Formen gegossen wird, über das händische Spritzen der einzelnen Teile der in mehreren Farben erhältlichen Öfen, bis zur Endzusammenstellung und Auslieferung wurden uns sämtliche Ofenentstehungsschritte detailliert erklärt.

Im Labor standen die neuesten Modelle, unter anderem ein gasbeheizter irischer Ofen am Prüfstand und die Techniker wurden von uns mit Fragen gelöchert.

Die Produktpalette der Firma Waterford Stanley ist sehr vielfältig und wird durch die Billensteinerkeramik und Architektur oftmals optimal ergänzt - z. B. Waterford Stanley Öfen und Herde mit noch nachgeschaltenen keramischen Speicherzügen nach Kachelofenprinzip.

Neben der sehr informativen Werksführung, die uns von diesem hochwertigen Produkt nicht nur überzeugt sondern auch begeistert hat, blieben uns noch einige erholsame Tage, wo wir die wunderschöne irische Landschaft genießen und den exzellenten irischen Whisky testen konnten.

Unser besonderer Dank gilt der Familie Billensteiner, die diese Exkursion super organisiert und uns auch vor Ort ausgezeichnet betreut hat, sodaß uns diese Reise noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben wird.

Eine Firma vereint Tradition, Handwerk und Kunst

In der Keramikmanufaktur werden nicht nur handgeschlagene Kacheln in althergebrachter Fertigungsart sondern auch speziell gemischte Glasuren und handgedrehte Töpferkeramik hergestellt und gebrannt. So alt die Fertigungsweise auch ist, mit dem Einsatz hochwertiger Ton- und Glasurrohstoffe sowie moderner Brennöfen ist die Qualität sämtlicher Erzeugnisse bei Brenntemperaturen bis über 1100° C auf höchstem Niveau einzustufen.

Das KERAMIKHAUS BILLENSTEINER befindet sich am Hauptplatz 10 in der Keramikstadt Wilhelmsburg, 7 km südlich von St. Pölten, Österreich.

In diesem, aus dem 14 Jhdt. stammenden Haus befinden sich neben einem frühbarocken Prunksaal und mittelalterlichem Kellergewölbe, welche eine Töpfer- und Keramikausstellung der Künstlerin Maria Theresia Billensteiner beherbergen, Räumlichkeiten, welche den vielen ausgestellten Kachelofenkreationen und den dazugehörenden Kunst- und Geschirrkeramiken einen würdigen kunsthistorischen Rahmen verleihen.

Da in der Planung jeder einzelne Kachelofen, ob verkachelt oder gemauert, als kleines Kunstwerk gestaltet wird, entstehen durch die spezialisierten Ofensetzerpartien des Betriebes ausschließlich Unikate, deren Preise jedoch einen Vergleich mit herkömmlichen Industriekachelöfen standhalten. Auch kann die individuelle Gestaltung eines Kachelofens durch die von der Kunsteramikerin Maria Theresia Billensteiner gefertigten Zierkacheln und -keramiken, fast unbeschränkt erweitert werden. Das gesamte Kachel- und Keramikprogramm wird auch in Terra-Cotta angefertigt.

Aber mit einer schönen Form allein ist es nicht getan, so muß der Kachelofen auch so ausgelegt sein, daß er die in ihn gesetzten Erwartungen auch im technischen Bereich optimal erfüllt. Hier heißt es bei der Planung und Auslegung Umweltfreundlichkeit, Wärmebedarf und viele andere Eigenschaften zu berücksichtigen und mit unseren Kunden gemeinsam in Einklang zu bringen.

Über die Erzeugnisse der Kunsthafnerei gibt es ein Kunstdruckbuch, welches auf 128 färbigen Seiten die erzeugten Produkte (Kachelöfen, Kamine, Töpferwaren und Kunstkeramiken) zeigt.